Barfuss

Wieso ich mit den Leuten Barfuss (Socken) trainiere:
Die Auswirkungen des Hackenganges (Fersengang)
Jeder Schritt über die Ferse, auch bei der heutigen dämpfenden Absatztechnologie, wiegt durchschnittlich etwa 50 kg. Wissenschaftlich erwiesen in einer Laufstudie. Bei einem Spaziergang z.B. von nur einem Kilometer sind das sage und schreibe bereits 50 Tonnen(!) – die du dir direkt auf dein Knochengerüst (Knie, Hüfte, Wirbelsäule, Hirn) hämmerst – nur weil du beim Gehen mit der Ferse zuerst aufsetzt. Das eigene Körpergewicht und der Bewegungsablauf spielen also eine grosse Rolle und können immer – ein Leben lang – korrigiert werden.
L.E.P. stellt weiteres fest – kein einziges Fitness Training ohne Turnschuhe – kein Fusstraining und keine Bearbeitung des dortigen Faszien Geflechts. Eingeschnürte Füsse, die nicht atmen, die steifer bleiben die keine Spiralbewegung zulassen und weniger, viel weniger Muskelarbeit. Wir stehen jedoch ziemlich viel auf unseren wenig beachteten Tretern und haben das Gefühl mit Kosmetik und Entspannungstechnik darauf einwirken zu müssen.
L.E.P. bietet viel Fussarbeit – das wirkt sich auf den gesamten Körper aus. Fussreflexzonen und Faszien werden bearbeitet, was ein super Feedback für Organe und Rücken und Zusammenhänge im Körper bedeutet.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *